über mich
fotos
21. September 2018

Längerer Text - Scrollen

Sollte man nicht besser eine Fenster- putzfirma gründen, wenn man Klar heißt? Wirkt sich Knack bei einen Glaser nicht eher auftragsmindernd aus?
Mir ist schon öfter aufgefallen, daß Fachfirmen nicht den passenden Na- men tragen. Eggenkämper würde doch besser zu einem Landmaschi- nenreparaturbetrieb passen, als zu ei- nem Metzger. So geht das oft.
Winter sind als Heizungsbauer ja noch plausibel, aber Caruso als Ma- ler?
Warum man als Kachel Haustechnik anbietet, statt einfach Fliesen zu le- gen. Schleicher könnte ein toller Pri- vatdetektiv sein, arbeitet aber im Baugewerbe.
Van Eil als Motorradkurierdienst statt Lüftungsbau, Kortenbrede als Beklei- dungsfachgeschäft für untersetzte Menchen an Stelle von Werkzeugver- kauf.
Wächter hat die Chance als Security Service verpaßt und bietet Bauklemp- nerei an.
Vielleicht fällt jemandem etwas zu Matschke ein? Die versuchen es ein- fach als Installateure.
Trendmann - Kompetenz in Sachen Mode 2019. Ist aber ein Tischlereibe- trieb.
Manchmal ist die Richtung passend, aber der Name etwas zu grob geraten: Fleischhauer. So realitätsnah wollen die Kunden das heute lieber nicht mehr beschrieben sehen.
Jungenblut und Einfalt sind wirklich schwierige Namen.
Namen sagen nichts über die Kompe- tenz aus. Das sieht man beispielhaft an einem Herrn, der trotz seines Na- mens nicht als Gärtner arbeitet, son- dern erfolgreich Kolumnen schreibt.